Aktive und passive Funksensoren

von A wie Außensensor bis Z wie Zentralsteuertaster

Aktive Funksensoren

Funksensoren, welche selbständig ihre Umgebungswerte prüfen und automatisch Funktelegramme senden, werden als aktive Sensoren bezeichnet. Die zu prüfenden Umgebungswerte können z.B. Helligkeit, Temperatur oder Luftfeuchte sein.

Das Prüfen und Senden erfolgt entweder ständig oder zur Energieersparnis bei Batteriebetrieb in festgelegten Zeitabständen.

Die Funktelegramm-Empfänger können entweder Aktoren sein, welche abhängig von Einstellwerten Aktionen veranlassen oder Anzeigen für die gemessenen Daten.

Passive Funksensoren

Funksensoren, welche nur bei manuellem Auslösen Funktelegramme senden, werden als passive Sensoren bezeichnet. Hauptsächlich sind dies Funktaster.

Die Funktelegramm-Empfänger sind in der Regel Aktoren, welche abhängig von Einstellwerten Aktionen veranlassen.

Ein Sonderfall sind die Taster-Aktoren, bei welchen der Taster bereits mit einem Aktor kombiniert ist und weitere Funktaster eingelernt werden können.

Eltako-Nachrichten

Aktuelles:

29. November 2017

Kennen Sie schon unsere neuesten Kataloge und Prospekte?

In der heutigen News-Flash Ausgabe möchten wir Sie auf die Bestell- und  Download-Möglichkeiten unserer neuesten Drucksachen...


09. November 2017

„Alexa, schalte das Licht an!“

Sprechen Sie mit Hilfe von „Alexa“ mit Ihrem ­Eltako-Gebäudefunk!


Eltako-Kataloge

Eltako vor Ort

Eltako-Partner, Stand 09.10.2017

Webinare, Stand 22.09.2017

Veranstaltungsplan
, Stand 11.12.2017

Schulungsübersicht
, Stand 04.12.2017

 

Eltako – Der Gebäudefunk,
PowerPoint-Präsentation